Donnerstag, 22. Oktober 2020

Herbst- und Erntezeit ...

 

 
... und  endlich zeigt sich der Oktober von seiner farbenprächtigen Seite

 
... Zeit für die Weinernte

 
... welchen wir pressten

...und welcher nun in den Ballons zu einem hoffentlich wieder wohl schmeckenden Wein blubbert 
:0)

 
... ist Nuss-Zeit

 
...  ist Apfel-, Quitten- und Birnenzeit

...

...  ist Pilzzeit - diese Exemplare wuchsen sogar auf unserem Hof
 
... ist Kürbis-Zeit

... wir haben dieses Jahr eine Menge über Kürbisse gelernt und probieren uns gerade mit viel Spaß durch so viele verschiedene Sorten aus dem Nachbarort :)))

Im Oktober beginnt für uns auch wieder die Zeit, unbekannte Flecken auf der Insel zu entdecken, ganz ohne Trubel, Menschen und Tourismus, wie hier auf der Halbinsel Drigge mit einem wundervollen Blick auf Stralsund, den alten Rügendamm und die neue Rügenbrücke.

Herbstliche Inselgrüße

Eure Sheepy

Freitag, 16. Oktober 2020

Schmuck filzen mit Aniko' Boros ...


 
 ... war eines der fünf Themen beim großen Online-Live-Filzkurs von Corinna Nitschmann

Eigentlich !!! ( könnte wohl auch bei Vielen das Wort des Jahres sein) wäre ich mit riesiger Vorfreude wirklich Live in Ungarn mit dabei gewesen, der Kurs und der Flug waren gebucht. Aber eine Woche vor unserem Treffen wurden die ungarischen Grenzen geschlossen und das Live-Treffen konnte leider nicht stattfinden.

Wie traurig und geschockt ich war, brauche ich wohl nicht zu erwähnen

 
... und so nahm ich am Onlinekurs teil, welcher aber genau in meine Urlaubszeit auf Samos fiel. Eine Woche jeden Tag ein anderes Filzobjekt ging da leider nicht, zu groß auch die Materialliste 
 aber ...

 
... ich packte mir ein kleines Tütchen mit etwas feiner Wolle, Folie, Scheren, usw. ein, um wenigstens beim Schmuck-Filzen  mit Aniko' Boros live dabei zu sein. Besondere Steinchen sammelte ich am Strand  :o), nahm einen Tag frei vom Urlaub ...lach :O)))) und filzte mit vielen Teilnehmerinnen aus verschiedenen Ländern via Zoom, Webinar und
 
 ... naürlich mit Sonnenschein und Meerblick ;O)
 
 
... es entstanden zwei verschiedene Ringe 

... wobei ich diesen doppelten Ring besonders spannend fand

... und ich schaffte sogar noch die Brosche mit zwei Schalen, bevor mein Schatz von seiner Tour zurück kam - ach war das ein toller  besonderer Urlaubstag

 
... natürlich gab es noch ein Fotoshooting am Wasser - passen die Farben nicht super ;O)
 
Auch wenn ich nicht sehr viel vom Onlinekurs mitbekommen habe, kann man unschwer erahnen, wieviel Arbeit, Zeit und Herzblut in den Vorbereitungen und der Durchführung des Kurses steckten. 
Vielen Dank dafür an alle Beteiligten.
Trotzdem bin ich der Meinung Live ist Live und darum freue ich mich schon jetzt auf das Filz-Treffen in Ungarn im nächsten Jahr .

Herzliche Inselgrüße
eure Sheepy
 
 (Dieser Post könnte Werbung wegen Namensnennung enthalten)

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Kleine Auszeit ...

 

 
... so kann man drei Wochen Urlaub wohl nennen 
        

... zwei davon verbrachten wir auf unserer Herzensinsel Samos 
diesmal Pauschaltourismus und kein Inselhüpfen wie gewohnt - Coronazeiten halt

 ... wir ließen an stellenweise menschenleeren Stränden die Seele baumeln

 
... wanderten durch die Berge,  trotz der noch ungewöhnlich sommerlichen Temperaturen
 
... brachten uns Bergquellen Erfrischung und Abkühlung

... hatten wir wieder ganz ganz viele Freu-Momente

... genossen manchen Aus- und Augenblick

... besuchten Bekanntes, trafen Freunde

 
... und das man in Griechenland wunderbar speisen kann und kulinarisch verwöhnt wird, brauche ich wohl nicht zu erwähnen ;O)
 
... wurde ein Tag das Appartment zur Mini- Filzwerkstatt mit Meeresblick - Post folgt ;O)

... war wie immer eine Urlaubsstrickerei dabei -  auch davon später mehr ;O)

... schwammen wir jeden Morgen der Sonne entgegen und sahen den ersten tollen Oktobervollmond, denn es wird in diesem Monat noch einen Vollmond geben

... vergingen die Tage dann doch wie im Flug und schon hieß es wieder Abschied nehmen.
 
Trotz Coronazeiten verbrachten wir wunderschöne erholsameTage, sind dankbar für die unbeschwerte Zeit. Alle Regeln und Vorschriften empfanden wir als sinnvoll und durchaus zumutbar. Wir fühlten uns auf Samos genauso sicher wie auf unserer Insel, auf welcher wir dann auch die letzte Woche von unserem Urlaub verbrachten - auch davon werde ich noch berichten ...  ;O)
 
... doch bis dahin verbleibe ich wie immer mit herzlichen Inselgrüßen

Eure Sheepy
 
 

Samstag, 26. September 2020

Kraniche ...


 ... auch die "Vögel des Glücks" genannt, machen auf der Insel zweimal einen Zwischenstop .

Im Frühjahr kündigen sie den Frühling an und jetzt den goldenen Herbst


 
... sie ziehen mich immer wieder in den Bann, ihre Rufe, Tänze...
 
 
 
 ... und ich könnte stundenlang in meinem "Heckenversteck" hocken und um sie auf unserem angrenzenden Feld zu beobachten

 

 ... mehr braucht es manchmal nicht um glücklich zu sein, oder?
 

 herbstliche Inselgrüße

Eure Sheepy



Freitag, 18. September 2020

Erste Maschen für den Herbst...

 

 

... kann man/frau nun  schon gebrauchen


... gestrickt mit gut abgelagerter Kauf-Wolle 


... mit meiner absoluten Lieblingsmethode  bei der die Ärmel von oben gleich mit eingestrickt werden und es keine Nähte gibt

bei Åsa Tricosa ode bei Farbenfaden  sehr gut beschrieben


... mit Bündchen im Zopfmuster


...  mittlerer Zopflinie im Rückenteil 


... und natürlich durften auch Taschen nicht fehlen



Farblich passt die Strickjacke super zu den warmen Farben des Herbstes, welchen man bei diesen traumhaft sonnigen Wetter besonders gut genießen kann.

sonnige Inselgrüße
eure Sheepy

Montag, 14. September 2020

In Schafwolle eingebettet ...

 

 ... habe ich unsere Bovisten, denn über Schafwolle mögen Schnecken wohl nicht kriechen. So jedenfalls wurde es in einer Reportage berichtet.


 
... bisher blieb von den zahlreichen Bovisten kaum etwas übrig, Schnecken verwandeln sie quasi über Nacht in skurrile Objekte, kaum das sie sich zeigen - an einen Verzehr kaum zu denken.
 
 
... also legte ich schnell etwas ungewaschene Schafwolle um die ganz lütten Bovisten


 ... und schon bleibt auch für uns ein leckeres Mahl übrig ;O)))
 
Wieder was dazu gelernt - simpel, umweltfreundlich und von nun an werden die Schnecken auf einen Teil der Bovisten verzichten und mit uns teilen müssen. 
Ich finde das nur gerecht, oder ;O))))

Sonnige Inselgrüße
Eure Sheepy

Dienstag, 1. September 2020

Färben mit getrockneten Waid ...

 
... dieses >>> Experiment endete vor einigen Jahren leider erfolglos und nie ließ mich das Thema richtig los.
 

... nun las ich bei >>> Kirsten über das Färben mit getrockneten Färberknöterich und gleich kam bei mir die Frage auf, ob es wohl auch mit Färberwaid klappen würde. 

Wie es manchmal so ist ;o))) hatte ich den getrockneten Waid sogar aufgehoben und konnte daher sofort mit einem erneuten Versuch starten. Ich hielt mich an Kirsten's Angaben und Vorgehensweise. Ich glaube, zwei statt drei Aufgüsse hätten auch gereicht. Das Hydrosulfit ersetze ich durch Entfärber. 

 

 ... und  taraaaaa da hingen die ersten Versuche, bisschen blass und nicht so intensiv wie beim Färberknöterich ....

 
... aber es funktioniert!!!

... natürlich verwendete ich auch den ersten Sud der abkochten Blätter. Es ergab kein Gelb sondern eher ein Beige welches mich an eine Tee-Färbung erinnerte.

Auch mehrere "Tauchgänge" und "Sauerstoffzufuhr" machten das Blau nicht kräftiger - ich bin trotzdem zufrieden und meine Neugier ist wieder einmal gestillt ;O)

 

 ...Färberwaid gedeiht prächtig bei mir, sät sich immer wieder allein aus. Bestimmt werde ich es im nächsten Jahr auch einmal mit Färberknöterich probieren.

 

Begeisterte Inselgrüße

Eure Sheepy