Dienstag, 3. November 2020

Färben mit dem blutblättrigen Hautkopf...

 

 
 ... gehört für mich zu den schönsten Färbungen im Herbst, so ich sie dann auch im Wald finde.
Spät wuchsen die Hautköpfe dieses Jahr, aber dann sogar zahlreich und sehr groß.

 
... schon ein kurzes aufkochen reicht und schon geben die Pilze ihre  Farbe ab, die Färbeflotte ist ergiebig und die Wolle nimmt fast alle Farbstoffe auf, so das fast klares Wasser übrig bleibt

 
... das Ergebnis - ein traumhafter Rot-Ton 

Rezept:
500g blutblättrige Hautköpfe eine Stunde auskochen
1. Farbzug: 200g gebeizte Wolle , eine Stunde 90° - tiefes Rot
2. Farbzug : 100g gebeizte Wolle, eine Stunde 90° , über Nacht ausgekühlt - etwas helleres Rot

 
... aus der Pilzfärbung im letzten Jahr für unseren Engel gestrickt, nun leider zu klein - eine schöne Harmonie mit den anderen Pflanzenfarben

 
... 300g Wolle warten auf ein neues Projekt -  mal schauen was es diesmal wird

... gestern war es noch einmal so richtig schön warm - Anfang November und 19°
 
...  so kann man den  Herbst noch einmal richtig genießen.

 
Leider gab oder gibt es auch unschöne Ereignisse. Ein Erdbeben in der Ägäis betraf auch unsere Herzensinsel Samos. Überflutungen, zerstörte Häuser, Kirchen und leider auch Tote... wir waren geschockt und erleichtert, das Menschen und Freunden welche wir dort kennen, nichts passiert ist.
 
Die zweite Corona-Welle legt Deutschland wieder lahm. Auf Grund der neuen Verordnungen leert sich nun unsere Insel wieder - erneuter Lockdown, wenn auch nur in abgeschwächter Form...

Passt alle auf euch auf und seid lieb von der Insel gegrüßt
eure Sheepy
 

Kommentare:

  1. oh, wie ich dich beneide um die Hautköpfe. Mir ist es in all den Jahren nicht gelungen, bei uns in der Gegend welche zu finden. Falls du noch einige wenige übrig hast: hättest du Lust, gegen Kiefernbraunporling (phaeolus schweinitzii) zu tauschen? Ich wäre mit einer kleinen Menge für eine Probefärbung zufrieden. Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte in diesem Jahr wirklich ein paar Hautköpfe trocknen, ich schreibe dir ein Mail.

      Löschen
  2. Liebe Kerstin,
    Boha, bin immer sehr begeistert,wenn ich deine Färbungen sehe.Dein großer Erfahrungsschatz ist zu erkennen.
    Bin kein Stricker, aber zum Weben ginge es ja auch....
    Welche Wolle verwendest du ?
    Als ich das von Samos sah, dachte ich sofort an euch.
    Alles Liebe, Angela

    AntwortenLöschen
  3. liebe kerstin,
    ich wusste nicht, das man mit pilzen so eine tolle farbe hinbekommt! ganz klasse! das kleidchen sieht ja wunderschön aus. Und keine Chemie!!! ja, der Lockdown ist sicher bedrückend, aber es geht nicht anders, ich finde ihn richtig. Das einige Leute diesen lockdown ja erst mitverursacht haben, danach kräht kein Hahn. Leiden müssen nun die, die sich stets an alles gehalten haben. Die anderen schreien aber jetzt am Lautesten. So ist das leider. Die Katastrophe in der Ägäis ist schlimm, wir verfolgen hier die Nachrichten. Sowas kann man nicht auch noch gebrauchen. Die armen Leute! Ganz herzliche und liebe Grüsse auf die Insel! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike:0)

    AntwortenLöschen
  4. Die Farbe ist wirklich traumhaft und ich bewundere Deine Färbungen sehr.

    Pass auch auf Dich auf!
    Viele Grüße
    Damaris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,

    man kann sich kaum vorstellen dass aus diesen unscheinbaren rotbraunen Köpfen so eine schöne Farbe wird ♥ toll ist das Kleid für die kleine Dame geworden und ich bin gespannt was Du aus der neuen Färbung strickst. Ja, man kann sich im Moment so vieles gar nicht vorstellen und doch passiert es, ach mir wird ganz schwer ums Herz herum :-(((

    Alles Gute und liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  6. wow so eine tolle Farbe du da gezaubert hast
    schönen Abend
    LG Herta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin,
    das wusste ich nicht, dass man mit Pilzen so eine schöne Färbung der Wolle bekommt. Wunderschön ist das rot.
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderschöne Farbe liebe Kerstin,
    aber die Wolle nicht probieren, oder sind die Pilze nicht giftig?
    Ich kenne mich da gar nicht aus...
    Bin gespannt, was Du daraus zaubern wirst.
    Hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Der Name der Pilze ist gruselig!
    Aber der Farbton sehr schön...
    Das Jahr ist seltsam, gut, wenn wir trotzdem etwas schönes daraus machen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein wunderbares rot! Ich bin ganz neidisch, denn Hautköpfe suche ich hier leider vergeblich.
    Liebe Grüße,
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, sollte ich noch Hautköpfe finden, denke ich an dich-
      Lieben Insegruß
      Kerstin

      Löschen
  11. Blutblattriger Hautkopf, liebe Kerstin?!
    Das klingt, als könnte es gar nicht wahr sein ;o)
    Und dabei ist Halloween doch schon vorbei...
    Aber dein Ergebnis ist toll geworden! ♥
    Ja, die schlechten Nachrichten reißen nicht ab.
    2020 war vom ersten Moment an schon gebraucht.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Farbe hat deine Wolle bekommen...toll, dass du dich da so gut auskennst! ich bewundere immer wieder deine Ergebnisse!

    liebe Grüße
    und bleib gesund
    Augusta

    AntwortenLöschen
  13. Oh das ist ein wunderbarer Tip für rote Färbungen und ich werde es ausprobieren - es ist ein traumhaftes Rot geworden! Danke für den Tip!

    Herzliche Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kerstin, das ist eine traumhaft schöne Farbe. Ich bin gespannt, was du daraus zauberst.
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen
  15. Das ist eine so schöne Färbung, ein wundervolles Rot und das Kleid aus der Färbung im letzten Jahr ist total süss. Lieber Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. was für ein traumhafte farbe!! die hätte man dem hübschen pilz mit dem leicht gruseligen namen gar nicht zugetraut ;)!
    ja, corona hat uns erneut ziemlich lahmgelegt. ich vermisse auch einiges, aber kann mit den einschränkungen gut umgehen. nur wenn ich - wie in leipzig oder gestern in berlin - diese menschen sehe, die sich ohne maske und abstand zu tausenden versammeln und ihre dämlichen, dummen parolen verbreiten, dann kocht es in mir vor wut. sollen sie doch mal nur einen tag auf der intensivstation arbeiten gehen, dann werden sie schnell merken, dass corona eben kein schnupfenvirus ist.
    das erdbeben in der ägäis ist schrecklich und es ist schlimm, dass die menschen dort jetzt auch noch darunter so zu leiden haben.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Datenschutz ist wichtig und muss sein. So bitte ich dich, die neuen Datenschutzbestimmungen zu lesen, bevor du einen Kommentar bei mir hinterlässt.
Bist du mit der DSGVO einverstanden, freue ich mich über ein paar nette Worte und Zeilen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Lieben Inselgruß
Sheepy