Montag, 20. Juli 2020

Rote Bete ...

...wachsen in diesem Jahr bei uns im Garten besonders prächtig . Es gibt allerlei leckere Rezepte, diese vitaminhaltigen Rüben zu verarbeiten.

Heute möchte ich eines meiner Lieblingsrezepte aus Griechenland mit euch teilen.

Rote Bete Salat

Zutaten:
2 rote Rüben roh
1 Apfel
2-3 Zehen Knoblauch ( kann auch mehr : )
Olivenöl kaltgepresst
Salz ( besser ist selbstgemachtes Kräuter - oder Bärlauchsalz)
 Zitrone
Petersilie oder Ruccola

Die roten Bete ca. 30-40min kochen, ich mag es gern bissfest und nicht zu weich. Abkühlen lassen und die Schale entfernen. Die Rüben vierteln und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Den Apfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Nun kommen Bärlauchsalz, ein Spritzer Zitronensaft, Knoblauch und reichlich Ölivenöl dazu. Abschmecken und alles gut durchziehen lassen. Es könnte sein, das ein Nachsalzen notwendig ist, je nach Geschmack.


Vor dem Servieren noch Petersilie oder Ruccola grob hacken und als Vorspeise oder Beilage servieren.
Manchmal streue ich auch noch geröstete Sesam- und Sonnenblumenkerne darüber
Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!


Die Blätter der roten Bete werden bei uns ebenfalls zu einer leckeren griechischen Vorspeise  verarbeitet

Ich muss da unbedingt mal ein Bildchen machen ;O)

SOMMER-, Ernte-, Nasch- und Genuss-ZEIT ....  herrlich!!!

Seid lieb von der Insel gegrüßt
eure Sheepy



Kommentare:

  1. Die sehen ja schon toll aus. Meine sind noch ganz klein. Guten Appetit und LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmm... Ich liebe Rote Beete in allen Varianten. Deinen Salat werde ich ausprobieren. Und wieder was gelernt - Chorta... Davon hatte ich noch nie gehört. Auch das will hier getestet werden. Lieben Dank für die Inspirationen, Sheepy!
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. .....danke für das Rezept, ich liebe Rote Bete....

    AntwortenLöschen
  4. Rote Beete wächst hier auch! Im Ofen gebacken ist sie toll!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Sieht lecker aus und schmeckt sicher hervorragend.
    Frage : Was machst du mit dem Rote Bete Saft ? :)
    Herzlichst Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela, da ich die rote Bete quasi unbeschädgt abkoche, entsteht ein kaum verwendbarer Sud. Ich weiß,rote Bete zählte früher auch zu den Färbepflanzen. Meist vermeide ich aber mit Essbaren zu färben... vielleicht sollte ich mal eine Ausnahme machen;O)
      LG Kerstin

      Löschen
  6. Liebe Kerstin,
    Rote Beete kenne ich peinlicher Weise nur sauer eingelegt und fertig gekauft aus dem Glas. Schon länger wollte ich mich mal selbst daran versuchen und zwar als warmes Gericht. Suppe würde mich sehr locken...
    Danke für die Inspiration - und deine Glückwünsche ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sheepy,
    rote Beete haben wir immer im Haus, aber leider nicht im Garten. Und auch unser Hund frisst Rote Beete sehr gerne, genau so wie Äpfel.
    Danke für das Rezept.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh.. ich mag Rote Bete so gerne, liebe Sheepy. Schon als Kind.. yammih! Zum Leidwesen meiner Mama, sie hatte oft rote Finger ;)) Dein letztes Bild ist so ein tolles Erntedankbild.. hachz! Super schöne Ernte. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ooh lecker 😋 und wenn es aus dem eigenen Garten kommt ist es doppelt lecker.
    Guten Appetit
    Liebe Grüße Carolyn

    AntwortenLöschen

Datenschutz ist wichtig und muss sein. So bitte ich dich, die neuen Datenschutzbestimmungen zu lesen, bevor du einen Kommentar bei mir hinterlässt.
Bist du mit der DSGVO einverstanden, freue ich mich über ein paar nette Worte und Zeilen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Lieben Inselgruß
Sheepy