Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Freitag, 14. Oktober 2016

Handwerk und Handarbeit ...


eine alte Strickmaschine - alte Gerätschaften - Lederarbeiten - Hand-, Spinn- und Webearbeiten

... auf den griechischen Inseln ist auch  im Urlaub für mich immer interessant. Meist scheitert es manchmal an der Kommunikation,  mehr über die traditionellen Techniken, Geräte und Materialien zu erfahren. Umso mehr freue ich mich dann über kleine Museen und Sammlungen, wie zum Beispiel das Folklore Museum in Pagondas auf der Insel Samos.

 mechanische Strickmaschine
Maschinen von Singer - Weißstickerei

In der oberen Etage wurde es dann noch interessanter. Auf Bildern war zu sehen wie die Kette auf der Platia des Dorfes geschärt und auf den Webstuhl gebracht wurde - ganz ohne Hilfsmittel - dafür aber mit vielen Leuten ;O). Auch alte Spinnräder, Spulengeräte, Haspeln und natürlich jede Menge traditionelle Webarbeiten ließen mich aus dem Staunen und Bewundern kaum rauskommen.

... und es gab auch was zum Schmunzeln mit Aha- Effekt ...

... einfach mit Schuhen und Faden durch die Hacken wurde hier für die richtige Spannung gesorgt ... herrlich - man wusste sich zu helfen  ;O)))

Decken mit griechischen Webmustern und filigraner Häkelborte

... und genau mit dieser Art von Muster, welches auf den ersten Blick wie Stickerei aussieht, habe ich gleich zu Beginn meines Urlaubs diese Decke von einer Griechin geschenkt bekommen. Seit Jahren tauschen wir uns über unsere Handarbeiten aus. Oft bewundere ich ihre sehr schönen feinen Stickereien und Filet- Häkeleien, obwohl ihre Hände nicht mehr so wollen. Für den Winter blieben auch schon mal von mir im Urlaub gestrickte Strümpfe auf der Insel.

Was es nun mit diesem mitgebrachten Zapfen auf sich hat, verrate ich dann im nächsten Post.

Bis dahin verbleibe ich mit herbstlich frischen Inselgrüßen
Eure Sheepy

Kommentare:

  1. Wunderbare Impressionen rund um altes Handwerk, ganz sicher spannend mal genauer zu schauen. Inspirationen, siehe Schuhe, ;-) na, wir lassen uns ja auch immer was einfallen, ab und an auch kuriose Hilfsmittel und wenns klappt... ist es doch auch ok :D
    Danke fürs zeigen.

    Liebe Grüße zu dir auf die Insel
    Flo

    Ps. Ach ja... ;-) von dir ist ja auch was in meinem Shop, bei den grünen Handstulpen hab ich auch Wolle von dir mit verarbeitet.
    So schließt sich immer wieder der Kreis, ich find das so schön.

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du eine schöne Entdeckung gemacht. Was man sich früher mit einfachen Mitteln und Hilfsmitteln für Kunstwerke herstellte. Diese Handarbeiten wurden dann aber auch geschätzt und gepflegt. Auch heute noch wird auf dem Land und den Inseln von Griechenland so wunderbare Handarbeit hergestellt. Aber auch da steht die aufgewendete Zeit in keinem Verhältnis zum Ertrag.
    Hier ists nicht anders und ich verschenke meine Handarbeiten an Menschen, die sie zu schätzen wissen. Oft wird man ja gefragt, ob man auch Auftragsarbeiten übernehmen würde. Da sage ich nur: Nein danke. Selber anziehen oder verschenken. Diese Dinge sind unbezahlbar.
    Mit deinem bunten Tuch hast du dir ja viel Sonne mit nach Norden gebracht. Es ist wunderschön.
    LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  3. Daher kommt also der Hackentrick!
    Schönen Urlaub
    Sinchen

    AntwortenLöschen
  4. Ohh wie schön ich liebe solche Museen von alten Handwerksdingen. Herrliche Muster und tja man muss sich nur zu helfen wissen: Irgendwelche Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen rein zufällig;-) Seid herzlich gegrüßt wir sind auch frisch aufgetankt zurück und ta läme. Anke +

    AntwortenLöschen
  5. Oh, what a great place to visit! I love seeing vintage weaving/fiber projects and the looms/tools that were used to create them. It makes you wonder about the people who used the tools, what their lives were like, and what they like to create.
    Thanks for sharing the great photos with us!

    AntwortenLöschen
  6. solche kleinen museen sind wirklich immer eine entdeckung! ich kann mir anhand deiner bilder gut vorstellen, wie schön es dort gewesen ist. wir waren letztes jahr in der oberlausitz im "damast- und frottiermuseum" in großschönau. das war ein höhepunkt des urlaubs!
    falls du dort mal in die gegend kommst: unbedingt ansehen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch und das du dir die Zeit genommen hast, hier ein paar Zeilen zu hinterlassen
Liebe Inselgrüße
Sheepy