Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Freitag, 14. Juli 2017

Blau färben mit Färberwaid ...



Färberwaid und Essig

.. und  nur mit Essig??? Auf der Suche nach Färberezepten mit Färberwaid, unkompliziert und mit weniger Chemie stieß ich auf diese >>> Seite. Das musste ich auch probieren. Blau färben ohne Küpe und Fermentation - sollte es wirklich einfacher gehen? 

Da ich in diesem Jahr wirklich reichlich Färberwaid habe, schnitt ich einen halben Eimer voll und zerkleinerte die Blätter. Darüber goss ich kaltes Wasser mit einem Schuss Essig.  Noch einmal alles durchgeknetet - wie man an den Handschuhen sieht - es färbt.  So legte ich eine Wolleprobe und ein Minituch Seide rein. Beides verblaute an der Luft zu einem hellem Blau mit leichtem Grünstich, wobei die zweite Wollprobe eindeutig noch mehr grünstichig war. Es funktioniert also, auch wenn es nicht dieses schöne gewohnte Waid-Blau wie im nächsten Experiment ergab.

Mit  Waid färbe ich sehr gern, ist es doch eine billige Alternative zu dem doch recht teuren Indigo.
Bei Karin Tegler erlernte  ich 2009 das Färben mit Waid und die Extraktion von Waidindigo nach David Hill, das "Blaumachen" überhaupt.  Da kam noch Ammoniak und Hydrosulfit zum Einsatz. Heute weiß ich, dass man diese Chemikalien nicht extra kaufen muss, denn mit Soda und Entfärber, fast in jedem Haushalt zu finden, funktioniert eine Küpe mit ein bisschen Übung und Erfahrung genauso prima.

 Wieder schnitt ich Waidblätter, übergoß diese mit kochendem Wasser. 

... mit Soda wird der ph Wert auf 9 - 10 eingestellt und der abgeseihten  Flüssigkeit ordentlich Sauerstoff zugeführt. Auf die stattfindenden Prozesse und chemischen Abläufen gehe ich hier nicht weiter ein, findet man doch reichlich Erklärungen dazu in Kursen und im www ...

... mit Entfärber wird nun der Sauerstoff entzogen und es bildet sich nach einiger Zeit eine metallisch glänzende  Blume - ein sicheres Zeichen für eine funktionierende Küpe

... nun  kann auch gefärbt werden... und wie ein Wunder;O) - schon beim Herausholen "verblaut" das Färbegut.

verschiedene Proben - Seidentuch, Perlgarn, Wolle und eine Überfärbung von Gelb

Es waren zwar nur kleine Proben, aber ich hätte nicht gedacht, dass der Waid in diesem Jahr so viel Kraft hat, denn eigentlich fehlt es in diesem Sommer an Wärme und Sonne. Oft liest man auch, dass man nur die einjährigen Blätter der Waidpflanze verwenden sollte. 

Allerdings sind mir Blaufärbungen auch schon mit zweijährigen Pflanzen vor der Blüte gelungen. Sogar in den frischen Samen scheint die Kraft von Waid-Blau zu stecken, wie ich bei einem Ecoprint beobachten konnte.

Perfekt zum Färber-Waid Post sind gestern Abend Socken mit handgesponnener und mit Waid gefärbter Wolle  aus dem Vorjahr von den Nadeln gehüpft. 
Soll ja keiner denken, ich stecke nur in den Färbetöpfen ;O)))))

Bis zum nächsten Färbe-Abenteuer wünsche ich euch erstmal einen guten Start ins Wochenende und genießt die freien Tage
Liebe Inselgrüße
Kerstin



Kommentare:

  1. Spannend..... Ich muss mich mal schlau lesen über diese Färbepflanze
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. .........oh, bin hin und weg!!!!!!! Diese tollen Farben!!!!!! Ein toller Bericht, der mich sofort animiert auch mal mit Färberwaid zu färben. Mit viel Freude lese ich deinen Blog und schwelge mit dir in Farben auf Wolle und lerne viel von dir.

    Die besten Grüsse auf die Insel und zu dir liebe Sheepy, Traudel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    was für wundervolle Blautöne du da wieder gefärbt hast! Einfach fantastisch was die Natur da hergibt, natürlich wenn Frau weis wie :-) ....und dies ist bei dir ja definitiv der Fall! Ich bin begeistert von deinen Färbereien!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Vor der Küpe habe ich mich auch gescheut. Das ist ja super, mir gefällt die Kaltfärbung gut, ist die grüne Wolle auch durch die Kaltfärbung entstanden? Die 2. Färbung hat aber auch tolle Farben gezaubert. Bleibt die Farbe lichtecht?
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lesley, das mit der Lichtechtheit wird sich zeigen, soll aber. Ich bin sowieso nicht so ein Fanatikler. Wenn ich chemisch gefärbte Sachen nach mehreren Wäschen betrachte, hat sich die Farbe meist auch sehr verändert. Natürlich auch bei den Pflanzenfarben, aber sie bleiben immer harmonisch finde ich.
      Lieben Inselgruß
      Kerstin

      Löschen
  5. Hallo Kestin,
    Das ist doch schön zum anschauen und erst weil es aus der Mutter Natur stammt, toll die Blautöne. Da bist du die Farbmeisterin. Super sowas gefällt mir besser als mit Seidenfarben. Ok es ging auch ;)
    Wünsche dir ein schönes Wochenden, lieber Gruss an dich Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Bei dir würde ich zu gern mal in die Färber-Lehre gehen ... Wunderbar, diese Blautöne!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe mein Wissen gern weiter ;O)))
      Lieben Inselgruß
      Kerstin

      Löschen
  7. Deine Färbeabenteuer sind echt spannend und du hast meist sehr schöne Ergebnisse.
    Das dunkle Blau... herrlich.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  8. Buahhhhh was für schöne Farben.
    Das blau ist Traumhaft. Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  9. Buahhhhh was für schöne Farben.
    Das blau ist Traumhaft. Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  10. Ui, da gehen mir jetzt wirklich die Augen über, fantastisch... "Blau machen" ist eine tolle Beschäftigung ;-). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja hoch interessant ohne Küppe Blau machen...
    Liebe Kerstin, danke für diesen Beitrag!
    Ich werde es mal ausprobieren.

    LG Cristina

    AntwortenLöschen
  12. Moin....ich bin begeistert!!!!
    Liebe Grüße,Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sheepy,
    immer wieder bin ich fasziniert davon, welche Möglichkeiten sich mit Pflanzen zum Färben ergeben. Wunderschön ist deine Wolle geworden.
    Eingefangene Sonnenstrahlen für den Winter werden dir in den eisblauen Socken Füße und Seele wärmen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  14. das sind ja unglaublich schöne blautöne!! und das für fast umsonst - nur die samentüte muss gekauft werden!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  15. Ich will auch Blau machen! Geduld, Geduld! Ich bin noch ganz am Anfang, färbe grad mit grünen Nüssen, ich mach immer alles schön Schritt für Schritt ... und inzwischen bewundere ich u.a. deine Ergebnissen - sehr sehr schön!
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sheepy, wie schön Du das hier erklärst. Toll.
    Ich glaube das könnte ich ja noch kapieren. Bin ganz begeistert von Deiner Blaumacherei.
    LG lykka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch und das du dir die Zeit genommen hast, hier ein paar Zeilen zu hinterlassen
Liebe Inselgrüße
Sheepy