Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Donnerstag, 19. Januar 2017

Wolle mit "Exoten" gefärbt ...


... pflanzengefärbte Merino mit Bananenblüte &Co

 ... dazu noch ein paar selbstgebackene Almendrados - ein traditionelles Mandelgebäck, welches ich auf La Palma sehr gern genascht habe ...

Tja und schon schwelgt man /frau wieder in den schönsten Urlaubserinnerungen.

Als begeisterte Pflanzenfärberin informiere ich mich meist vor Abreise, welche Flora und Fauna mich erwartet, ob es Traditionen und Handwerk gibt oder gab. Besonders schön diesmal, dass noch ein passendes Färbebuch zur Vefügung stand.

 La Palma ist für die Seidenherstellung, Verarbeitung und auch für das Färben mit Pflanzen bekannt. Leider wird dies fast nur noch im Seidenmuseum in El Paso praktiziert.

Die Cochenille- Laus ist dabei die wohl  bekannteste Färbedroge und man kann sie häufig an den Feigenkakteen sehen. Schon vor zwei Jahren lernte ich eine Sammlerin und Färberin der Insel kennen und machte auch ein kleines interessantes  >>>Färbe- Experiment.

Für kleine Färbeproben habe ich mir diesmal ...

 ... eine Bananenblüte (vom Sturm runtergefallen!)

 ... und schwarze Bohnen aus dem Urlaub mitgebracht.

Da bekommt man doch schon wieder Lust auf neue Pflanzenfärbe- Abenteuer in diesem Jahr, oder?

Da ist es auch kein Wunder, wenn ich irgendwie schon in den Vorbereitungen zu stecken scheine, denn noch ist Weiß die Hauptfarbe der entstehenden Wollberge - Stränge gleich abgebunden - somit dann bereit für die Beize und Farbe.

Oft werde ich gefragt, ob man bei mir auch das Färben mit Pflanzen erlernen könnte. Ja, man /frau kann und sehr gern gebe ich mein Wissen und meine jahrelangen Erfahrungen weiter. Nachdem ich im letzten Jahr ein bisschen kürzer getreten bin, soll es nun in diesem Sommer wieder losgehen. Dabei wird es sich aber nicht um Kurse als solches handeln.  Mir geht es dabei mehr um das gemeinsame Färben mit Gleichgesinnten oder Jene, welche noch die "Pflanzenfärbewelt" für sich entdecken wollen.
Auch könnte ich mir in diesem Sommer mal eine Art "Bunte Färberei mit vielen Töpfen" hier vorstellen.
Vielleicht möchte ja jemand mit köcheln?

Ich selbst werde an mehreren Kursen teilnehmen, denn man lernt ja nie aus. Alle sind als kleine Highlights für mich übers Jahr schön verteilt und bereits gebucht.. freu, freu :o)

 ... ach ihr seht,  ich bin schon wieder am sinnieren, genießen, träumen und planen ...

... vielleicht auch in der Hoffnung mit dieser Vorfreude die Winterzeit ein wenig zu verkürzen.
So verbleibe ich mit herzlichen Inselgrüßen
Eure Sheepy


Kommentare:

  1. Deine selbstgefärbte Wolle ist so schön und manchmal reizt es auch mich sowas anzugehen, sicher eher färben von Filzwolle. Muss dann aber ehrlich sagen nebst meiner Arbeitseinsätzen und vom Platzverhältnis her, muss ich dies immer wieder weglegen. Schade eigentlich da man von dir gerade richtig angesport wird ;) Wünsche dir für deine Planung viel Freude und geniesse deine Beträge dafür umso mehr. Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Für mich ist es sehr faszinierend zu sehen, was mit Pflanzenfarben für wunderschöne Resultate erzielt werden können. Ganz toll deine Wolle. Ich habe leider keine Ahnung vom Färben. Färbst du auch Seidengarn?
    Weiterhin viel Freude beim planen, färben......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seide färbe ich sehr gern. Es ist immer wieder ein tolles Abenteuer, weil Seide die Farbstoffe ganz anders als Wolle aufnimmt. Es verschieben sich nicht nur die Verhältnisse Gewicht - Färbedroge, stellenweise kann man auch völlig andere Ergebnisse erzielen.
      Lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
  3. Liebe Sheepy
    Die Farben sind ein Traum so natürlich und dezent.
    Liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sheepy
    Die Farben sind ein Traum so natürlich und dezent.
    Liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Dies Farben sind wunderschön, so sanft und weich, richtige Wintertöne.
    Lieben Gruß, Patricia

    AntwortenLöschen
  6. Das sind mal wieder so tolle Bilder! Danke fürs Posten.
    Mit schwarzen Bohnen habe ich vor längerer Zeit auch schon mal experimentiert und auch eine sehr schöne blaue Farbe auf Wolle erzielt.
    Aber bereits nach einigen Wochen Herumliegen im Wohnzimmer am schattigen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung war die Farbe ziemlich verblasst. Das hat mich von weiteren Versuchen abgehlten.
    Jetzt bin ich natürlich neugierig, ob die Farbe bei Dir hält.
    Viele Grüße
    Hummelbrummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da werde ich diese Mini-Stränge mal genauer beobachten und natürlich berichten.
      Lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
  7. Exoten, schwarze Bohnen und blau gefärbt, das ist ja wieder mal ein spannendes Abenteuer,mit dem du da experimentiert hast. Auch wenn die Farben locken, habe ich mich dagegen entschieden mit Lebensmitteln zu färben, so wie Bohnen oder Kurkuma. Mal eine neugierige Probe, aber Mengen würde ich damit nicht färben wollen. Deine herrlichen Bilder von dem Seidenmuseum in El Paso wecken auch Urlaubserinnerungen. Das ganze Museum ist so liebevoll und mit mit viel Engagement gestaltet. Auf deine Kursberichte bin ich natürlich auch gespannt. Dir/ euch ein gutes Wochenende. herzliche Ruppiner Land Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,
      bei meinen Schwarze-Bohnen-Versuchen habe ich mit dem Einweichwasser der Bohnen gefärbt, als ich die Bohnen sowieso kochen und essen wollte. (Ich kam überhaupt erst drauf, weil ich so gerne schwarze Bohnen esse und da immer diese Brühe übrig bleibt.) Also keine Lebensmittelverschwendung. Das nur so am Rande. Das war aber wie gesagt nicht lichtecht.
      LG Hummelbrummel

      Löschen
  8. Liebe Anke, ich handhabe es so wie du, deshalb auch nur Miniproben, die Neugier war zu groß.
    Wie geschrieben sollen es keine Kurse sein, ein gemeinsames köcheln für Anfänger und Fortgeschrittene...mit ein bisschen Struktur schon, sonst würde es ja nicht funktionieren.
    Auch euch ein schönes Wochenende
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S ... und natürlich wird es dann auch was zu berichten geben ;O)
      Noch einmal einen lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
    2. Das mit der Neugier, das kann ich ja als Färberin so gut nachvollziehen! liebe Grüße Anke

      Löschen
  9. Wunderschöne Farben sind das, die gut zur Winterzeit passen. Schade, dass wir damals nicht im Museum in El Paso waren. Das hätte mich auch sehr interessiert.
    Liebe Grüße auf die Insel
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir brauchten auch einen zweiten Anlauf, aber es lohnt sich wenn man noch einmal auf der Insel ist.
      Lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
  10. Oh, das ist wieder total interessant, hier bei dir zu lesen.
    Toll, was du da gezaubert hast, gefällt mir, so natürlich!
    Hätte ich nicht gedacht.

    Liebe Grüße
    Netty

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde das Pflanzenfärben, so wie du es uns näher bringst, sehr interessant, habe bisher nur mit Walnüssen gefärbt.
    Ansonsten habe ich da leider gar keine Ahnung von. Weiß noch nicht mal, was Beize ist, wo man es bekommt und wie man beizt.

    Weiterhin frohes Schaffen, bei den Vorbereitungen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du magst, kann man dies ändern, Berlin ist ja nicht so weit weg ;O))).
      Lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
  12. Beim Lesen habe ich die Fotos aus diesem wunderbaren kleinen Museum in El Paso gleich wiedererkannt, wo ich im letzten Jahr im September war.
    Interesse an gemeinsamem Färben habe ich. Hängt halt davon ab, wann und wo.
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Interesse, vielleicht schreibst du mir eine Mail, weil ich keine Daten von dir finden kann.
      Lieben Inselgruß
      Sheepy

      Löschen
  13. Liebe Sheepy,
    die Farbe der Wolle ist wunderschön. Mit natürlichen Materialien habe ich noch nie gefärbt (na ja, ausser unfreiwillig ein Küchentuch mit Holunderbeeren...), aber im letzten Sommer habe ich zum allererstenmal überhaupt gefärbt (mit Farbe aus der Drogerie) und dabei die Shibori-Technik ausprobiert. Das kann schon süchtig machen! ;-)
    Ich freue mich darauf, was Du uns noch alles zeigen wirst.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sheepy!
    Toll sehen Deine Exoten aus! Immer wieder bin ich fasziniert davon, was die Natur alles kann. Ein Färbebuch hab ich auch, habe mich bisher aber nur an Brennessel (sehr langweiliges helles grüngelb) und Nuss probiert. Die Nussfärbung wurde sehr schön dunkelbraun... vielleicht sollte ich dieses Jahr das Thema doch weiter verfolgen... zum gemeinsamen Färben wohne ich leider zu weit weg.
    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Färbungen!
    Was es nicht alles so gibt oder besser mit was man alles so färben kann!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Farben mal wieder! Und die "Färberaugen" wurden natürlich auch im Urlaub fündig! Seitdem ich färbe, ist Autofahren für mich ein wenig gefährlicher geworden, weil ich oft an Straßenrändern Ausschau halte nach Färbepflanzen! ��
    Auch nach schwarzen Bohnen habe ich mich schon umgeschaut, aber nur im Internet gefnden, und das wollte ich dann doch nicht. Aber schwarze Linsen gabs bei uns, die hab ich dann gleich eingepackt. Allerdings müssen sie noch ein wenig Geduld haben, im Moment fehlt mir die Zeit.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch und das du dir die Zeit genommen hast, hier ein paar Zeilen zu hinterlassen
Liebe Inselgrüße
Sheepy