Landleben Frühling

Landleben Frühling

Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Montag, 31. August 2015

Abgekettet ...


 

... habe ich meinen gewebten Schal. Unter Ankes Anleitung wurde letztes Wochenende die Kette auf einen älteren Webrahmen aufgezogen und fast jeden Tag habe ich ein bisschen gewebt. Ein paar Regenstunden kamen da gerade richtig.

Auf meine Frage nach den zweiten Kettbaum, habe ich folgende Antworten erhalten. Eine Weberin in den Handwerkerstuben in Gingst erklärte mir, das man den zweiten Kettbaum für unterschiedliche Spannungen im Gewebe bei manchen Muster benötigt und zeigte mir auch Beispiele.  Leider hatte ich keine Kanera mit.

Und auch eine schriftliche Antwort von >>>Helga Jossen habe ich erhalten:

Hallo Kerstin,
erstmal muss ich dich informieren, dass ich absolut keine Spezialistin bin was Webrahmen mit Loch-Schlitz-Kämmen betrifft. Ich habe aber einen „richtigen“ Webstuhl mit zwei Kettbäumen. Ab und zu kommt dieser zweite Kettbaum zum Einsatz, und zwar dann, wenn ich mit zwei Kettsystemen arbeite, die unterschiedlich stark einweben. Der zweite Kettbaum kann dann die unterschiedliche Spannung ausgleichen. Beispiele wären alle Arten von Kettlancé, oder ein Doppelgewebe, bei dem eine Schicht Falten / Biesen weben soll, oder Seersucker in Kettrichtung,… Das Letzte, nämlich Seesucker, könnte ich mir auch vorstellen, dass das auf einem Webrahmen möglich wäre.

Große Hilfe bin ich dir da keine, tut mir leid!
Liebe Grüße Helga

Danke für die Antworten und eure Kommentare.  Den nächsten Versuch kann ich als "Webanfängerin" also ganz beruhigt mit einem Kettbaum starten ;O)

Für mein Erstlingswerk habe ich Merino und gefachte Wolle verwendet. Der Schal ist sehr leicht (156g)und hat die Maße 0,35m x 1,90m. Man kann ihn sehr gut auch als wärmendes Schultertuch verwenden.


... hier kommt das Gewebe sehr gut zur Geltung

...  und auch die Cosmea wollte mal in den Vordergrund ;O)

Nun werden erst einmal andere Projekte fertig gestellt, aber allzu weit weg werde ich den Webrahmen nicht stellen. Es hat Spaß gemacht und schließlich muss das Gelernte auch gefestigt werden.

... kulinarische Köstlichkeiten aus Garten und Backhaus

Ich wünsche euch einen guten sommerlichen Start in die neue Woche
Eure Sheepy



Donnerstag, 27. August 2015

"Von Fasern, Farben und Fäden" ...



... so der Titel eines neuen Färbebuchs von Ulrike Bogdan. Dieses Buch hat mir Anke bei ihren Besuch geschenkt und ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Dabei habe ich ja gerade mal mit dem Lesen angefangen.
Es gibt nicht viele Bücher in meiner Färbebibliothek. Da wäre mein erstes Buch von Dorothea Fischer "Wolle und Seide färben mit Naturfarben". Die Menge an Rezepten war für mich damals schon überwältigend. Aber diese Rechnerei mit den Prozenten & Co hätte mich fast von der Pflanzenfärberei abgebracht, wenn da nicht der "Farbrausch" als Kurs bei Karin Tegler auf Fehmarn gewesen wäre. Lange ist es her. Plötzlich war alles so einfach und wunderbar bunt. Trotzdem schaue ich gern in dieses Buch und erfreue mich an den tollen Fotos und lese auch mit einem anderen Blick die Rezepte, lass mich inspirieren.
Dann sind da noch Doris Berger "Färben mit Pflanzen" und Eberhard Prinz "Färberpflanzen". Beide Bücher sehe ich als gute Ergänzung mit Vor- und Nachteilen.
Und nun halte ich dieses Buch mit so viel kompaktem Wissen in den Händen. Allein das >>> Inhaltsverzeichnis ist so beachtlich. Alles über unsere tierischen Woll- Lieferanten und deren Fasern, Behandlung und Aufbereitung, alles übers Färben, Beizen, Fermentationen ... es würde den Rahmen wohl hier sprengen, auf alles ein zu gehen und das würde ich auch nicht wollen und können. Dafür gibt es ja nun dieses >>> Buch, auch als CD oder Ebook ;O).
Beeindruckend finde ich, wie sensibel Ulrike Bogdan mit dem Einsatz von chemischen Zutaten umgeht, Handhabung wenn überhaupt gebraucht, Auswirkung auf die Umwelt und deren "artgerechte" Entsorgung.  Für mich immer wieder ein wichtiger Aspekt in der Pflanzenfärberei.
Wenn dann noch "Bretter und Hammer zum Einsatz kommen, um den angestauten Alltagsfrust abzubauen", kann man/frau erahnen. dass dieses Buch keinesfalls langatmig, mit viel Liebe zum Detail, riesigen Fachwissen und auch einer Portion Freude und Humor geschrieben wurde.
Fest steht, das es  jede Menge zu probieren, experimentieren und vor allem noch zu lernen gibt. Ich freue mich schon jetzt darauf und werde dann natürlich auch berichten.

Eure Sheepy

Montag, 24. August 2015

Eine Augustwoche ...



... zum Erholen, dennoch intensiv und voller Power - so könnte man die vergangenen wunderschönen Sommertage bezeichnen. Lange habe ich mich auf lieben Besuch von >>> Anke und Thomas gefreut. Das Wetter war einfach nur perfekt und unsere Köpfe mal wieder einmal voller Pläne, welche, wie könnte es anders sein, den Zeitrahmen komplett gesprengt hätten. Trotz schönsten Badewetters  haben wir so einige Stunden in meinem Färbehäuschen verbracht -  experimentiert, gefilzt, gefärbt, gestrickt, gehäkelt und sogar noch gewebt.

.... ein gefilztes Sitzfellchen mit Pommernschaf- und Heidschnucke- Locken
... auch diese fröhlichen Gesellen sind vom Filztisch gehüpft

... richtig spannend waren die Experimente mit Ecoprint. Die Hauptpflanze war diesmal Eucalyptus, welche wir auf verschiedene Materialien und Beizen testeten. 

Anke erklärte mir viele wichtige hilfreiche Dinge zum Thema Weben und wir schafften es am letzten Tag sogar noch einen alten Webrahmen mit einer Kette zu bespannen und ein erstes Projekt an zu weben.

... eine Frage stellte sich beim Einrichten des Webrahmens (Zeitungschnipsel zum Unterlegen im Karton waren von 1966!) dann doch.  Warum gibt es zwei hintere Kettbäume und braucht man diese nun wirklich??? Uns erschloss sich diese Notwendigkeit jedenfalls nicht. Aber vielleicht hat jemand eine Erklärung für mich.

... kulinarische Leckerbissen (Lammkeule und Hähncheschenkel mit Oliven) aus dem Backhaus durften keinesfalls fehlen - aber irgendwie kamen da nicht alle Köstlichkeiten vor die Kamera ;O)

... alle Tage endeten mit traumhaften Sonnenuntergängen.

Heute weinte der Himmel beim Abschied und wir stellten fest, das es eigentlich immer so ist... komisch.  Wie dem auch sei, mein Garten braucht den Regen ganz dringend und für die Heimfahrt muss es ja auch nicht soooo warm sein. Vielen Dank für die schöne Zeit euch Beiden. Ich hoffe mit  unseren "Überlebenskorb" kommt ihr eine Weile über die Runden  ....grins...

Ansonsten wünsche ich allen einen guten kreativen Wochenstart
Eure Sheepy




Montag, 17. August 2015

Filzkissen "Alice im Wunderland"


 ... genau diesen Namen fand ich passend für meine neue Filzerei im Onlinekurs von >>> Corinna.
Eigentlich war ich ja am Kardieren und habe auch erst mal ein Thema übersprungen. Doch die vielen farbigen Wollreste animierten mich diese "Blumenwiese" vor zu ziehen.

... kleine Vorfilzstücke, Locken, Seide - schnell war der schwarze Hintergrund belegt

... gefilzt sah mein Werkstück dann so aus

... mit der Filznadel habe ich einige Konturen verstärkt und damit auch Stellen hervorgehoben

... zum Schluss habe ich doch noch zur Nadel gegriffen und meine Wiese bestickt

Nun wurde mir schon gesagt - zum Sitzen viel zu Schade. Aber was ist schöner als auf einer "Blumenwiese" Platz zu nehmen.

Ich wünsche allen eine schöne und kreative Sommerwoche.
Liebe Inselgrüße
Eure Sheepy



Mittwoch, 12. August 2015

Inselhüpfen ...

 .... , dafür sind wir ja schon fast bekannt und in diesem Jahr ging es wieder einmal für ein paar Tage

 ... auf die Insel Fehmarn
 ... von den  >>> "Landlords" Barbara und Burkhard wieder herzlich empfangen
 ... mit Fahrrädern ausgerüstet ;O)
 ... auf den reichlich vorhandenen Fahrradwegen unterwegs
 .... die "Deichpfleger vom Dienst" getroffen
 .... die sehr schöne Natur genossen
... und natürlich auch die tollen Sonnenuntergänge.

Für uns eine Inselliebe mehr, verbunden mit dem Aufenthalt auf dem >>> Ferienhof Landlord in Kopendorf . Ein großes dickes Dankeschön an die beiden Landlords für die tollen Tage, den schönen Grillabend und den tollen Brötchenservice ;O)
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal und winken mal zurück von unserer Insel.

Auf die kommenden Tage freue ich mich nun erneut und kann den anstehenden Besuch kaum erwarten. Bestimmt werde ich berichten.

Bis dahin wünsche ich  allen weiter eine schöne Sommer-Zeit.
Eure Sheepy



Donnerstag, 6. August 2015

Endlich wieder Sommer ....



 Sommerfärbungen mit Färbekamile, Krapp und Cochenille & Solarfärbung



... und der August zeigt sich seit einigen Tagen von der schönsten Seite. Diese habe ich natürlich auch schon voll genutzt und ich freue mich auf weitere tolle Tage und einen ganz intensiven Sommermonat


Fertig - gestrickter Poncho aus Konenwolle für kühlere Abende, welche wir ja bisher zur Genüge hatten

Eine neue Herausforderung - Pullover oder Jacke von oben mit der Ziggurat Methode von Åsa Tricosa. 
Dazu läuft auch ein KAL bei Fadenstille Strickromantik, wo nach einer selbstgewählten Kaufanleitung gemeinsam gestrickt wird. Ich habe mich für Tric (gibt es auch als deutsche Anleitung!) entschieden. Nach anfänglichen Denkfehlern komme ich nun doch ganz prima klar.

 gefilztes Sitzfellchen aus verschiedenen Schafwoll- Locken

Angemeldet - habe ich mich auch für den Online - Sommerfilzkurs bei Corinna. Da geht es diesmal ganz schön lockig zu. Ich hinke mal wieder ein bisschen hinterher. Zeitdruck gibt es da ja Gott sei Dank nicht, halt so wie man es schafft. Wie gewohnt sind die Anleitungen wieder super gestaltet und sehr gut zu verstehen.

Ihr seht, viele Projekte sind am Entstehen, die Färbetöpfe köcheln und nebenbei darf auch der Garten und die Ernte nicht zu kurz kommen. Momentan ist so Vieles einfach nur wunderbar.
Ich wünsche euch ebenfalls noch eine schöne Zeit
Eure Sheepy