Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Donnerstag, 26. Juni 2014

Färbexperiment mit Sägespänen

Als Pflanzenfärberin halte ich meine Augen immer offen, auch wenn ich mal scheinbar nur so über unseren Hof schlendere und mein Männe gerade am Holz sägen ist. Schon die schöne rötliche Farbe der Holzstücke der Kirsche erweckte meine Aufmerksamkeit und bevor alle Späne vom Winde verwehten oder sich im Rasen verteilten, legte ich schnell ein Stückchen Stoff zu Füssen meines Mannes aus ;O) aus und konnte so fast 150g Sägespäne retten.
Eine lohnenswerte Rettungsaktion und hier das Ergebnis.

Ausgekochte Sägespäne der Kirsche und der erste Färbeversuch auf Wolle

insgesamt habe ich 200g Wolle und ein paar Proben gefärbt von links gesehen:
erster Zug 50g gebeizte Lammwolle, zweiter Zug 50g gebeizte Lammwolle, dritter Zug 100g Sockenwolle mit Färbebeutel

Proben von Merinowolle/Seide und ungebeizter Wolle
Mich hat nicht nur die Ergiebigkeit bei 150g Sägespäne überrascht ( es wären noch mehr Züge möglich gewesen, aber ich wollte es nicht heller), nein auch die Farbvielfalt auf unterschiedlichen Materialien. 

Ansonsten sieht es immer noch recht chaostisch in meinen Färbhäuschen aus, denn ich "kämpfe" ;O)) an mehreren Stellen zu gleich. Färben, Beizen, Kardieren, Filzen ... Warum hat ein Oktopus so viele Arme und wir nur zwei??? ...

Also immer schön die Augen offen halten,damit es in der Pflanzenfärberei noch bunter wird.

Sonnige Inselgrüße
Eure Sheepy




Dienstag, 17. Juni 2014

Große Schaf-Woll-Wäsche ...

.. ist bei diesem schönen Wetter angesagt. Wie in jedem Jahr bekomme ich von den umliegenden Bauern einige Säcke Schafwolle.
Ein Jahr auf den Götemitzer Wiesen und Weiden, da kann sich jeder vorstellen, das es sich nicht gerade um Traumfellchen handelt - viel Schmutz, Filz und Einstreu ...

 ... da heißt es erstmal sichten, sortieren und zupfen, danach geht es ab in die Badewanne und ein nicht unbeachtlicher Teil geht auf den Kompost

...  nach dem Bad heißt es wiederum zupfen, zupfen, zupfen und zum trocknen auslegen. 


... die Fleißarbeit der Zupferei wird nun durch schnelleres kardieren (kämmen der Wolle) belohnt. Dazu stehen hier nun zwei Kardiermaschinen bereit. Die elektrische Kardiermaschine borge ich mir in jedem Jahr für diese große Wollwäsche aus. Ansonsten genügt mit auch meine Kleine mit Kurbel. Die ersten Vliese sind nun schon motttensicher verstaut ...

... und am liebsten würde ich ja gleich mit dem Spinnen loslegen, doch noch warten weitere Wollberge auf ihre End- Reinigung.
Warum soviel Arbeit und Zeit, denn die kosten solche Wollaktionen ja wirklich, wo man schöne, saubere,  fix und fertige Wolle ganz schnell im Internet bestellen könnte???. Irgendwie gehören solche Waschtage bei mir einfach dazu. Na gut, manchmal ein bisschen fluchen, bei zu viel Dreck, aber dann freut man sich über schöne Locken und verfilztes Fell, welches man dann entdeckt und im Kopf schon erste Ideen zur Verarbeitung reifen. Beim Zupfen kann man seinen Gedanken so herrlich freien Lauf lassen und wunderbar abschalten, fast wie beim Spinnen. Nicht zu vergessen die wunderbaren Farbnuancen, welche uns die Schafwelt ganz naturbelassen bietet. Versucht es einfach! Einige werden sagen nie wieder, Andere werden sich wie ich jedes Jahr darauf freuen.

UND

... manchmal denke ich fast schadenfroh, wenn die Schafe ihre gereinigten Fellchen nun sehen würden ...

... nööööö,  zurück gibt es die aber nicht mehr ;O))))

Eine sonnige Woche wünscht euch
eure Sheepy



Mittwoch, 11. Juni 2014

Einen Regentag ...

... wie heute habe ich gebraucht, um mal wieder meinen Blog mit Neuigkeiten zu füttern. Der Mai war sehr terminlastig, manchmal ein bisschen stressig und doch so wundervoll intensiv.
Ja und im Juni sieht es momentan noch nicht viel anders aus ...

 ... der Garten und mein Färbhäuschen brauchen fast tägliche Aufmerksamkeit, Hege und Pflege

... Pflanzzeit ist noch nicht abgeschlossen und schon beginnt die  Erntezeit - Salat, Kräuter und der erste Zucchiniauflauf

... Holunderblüten werden zu Sirup und Gelee verarbeitet - lecker!

... die Grauschnäpper sind wieder da - am 02.06. lag das erste Ei im Nest und am Donnerstag - Boarding completed ;O)) - 4 Eier

... bin ich weiter auf der Suche nach tollen Brötchenrezepten - jede Woche Sauerteigbrot aus dem Backhaus ist ja Usus ;O)


... wird auch ein bisschen gehandwerkelt - gehäkelter Rucksack aus pflanzengefärbter Schafwolle und eingenähtem Stoffbeutel.
Wie ihr seht herrscht hier keine lange Weile, auch nicht an einen Regentag wie heute ;O)))

So verbleibe ich mit lieben Inselgrüßen
Eure Sheepy, welche heute den Garten mal nicht wässern muss ;O)