Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Dienstag, 19. April 2011

Rezept Hähnchenkeulen mit Oliven aus dem Backhaus



frische Hähnchenkeulen
(hier waren es 6)
4 Zwiebeln
5 Tomaten, 3 Paprika oder 250gr Pilze oder Gemüse nach Geschmack, 100gr schwarze Oliven,
3 Zwiebeln, Knoblauch,
1/8l Rotwein
Gewürze, Kräuter nach Wahl (Thymian, Oregano, Majoran...)

Hähnchenkeulen säubern und mit Kräutersalz (am besten selbstgemacht) würzen. Paprika putzen, ausspülen und in große Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und in Würfel schneiden. Oliven abtropfen lassen.
Nun die Hähnchenkeulen in einer Pfanne mit Olivenöl von allen Seiten kurz anbraten und aus der Pfanne nehmen. Paprikaschoten, Zwiebeln und Knoblauch bei mittlere Hitze braten, dann Tomaten und Oliven zugeben und kurz mitschmoren. Das Ganze nun mit Rotwein und einem Schluck Wasser ablöschen, Kräuter nach Wahl hinzufügen und die Sosse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Hähnchenteile wieder in den Bräter geben und für etwa 50 Minuten in die Backröhre opder wie wir es meist machen die Resthitze im Backhaus ausnutzen. Dort kann es dann die ganze Nacht bleiben.
Dieses Rezept lässt sich wunderbar variieren. Statt der Hähnchenkeulen kann man auch ein Huhn oder Hähnchen nehmen und dieses grob zerkleinern. Paprika kann man durch Pilze, Bohnen, Zuchini ...ersetzen. Dazu passen ein selbstgebackenes Brot oder Kritharaki (griechische Nudelspezialität) und ein griechischer Salat. 
Viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen.
Eure Sheepy

Kommentare:

  1. Liebe Sheepy,
    Das sieht sooo lecker aus..........werde ich bestimmt bald versuchen nach zu kochen :-)
    Danke fürs Rezept.

    Liebes Grüßle Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sheepy!

    Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Das sie so lecker aus!

    Die Idee von einem Backhaus finde ich toll. Ob es sowas auch in Österreich noch gibt, kann ich nicht sagten.

    Weil es doch so gut zu deinem Namen passt... heute hatte ich das Vergnügen eine Stunde mit 2-Wochen alten Schafdrillingen zu spielen. Es war wunderschön.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Du schaffst es immer wieder, uns den Mund so richtig wässrig zu machen, was?
    Klingt wieder richtig lecker!
    Mmmmh!!!

    LG, Anke

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, ich werde das probieren.

    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich danke Dir für das tolle rezept, hab es mir abgespeichert, ich werde es ausprobieren, wenn ich mehrere "mitesser" habe ;)
    Freu' mich schon ...
    Bine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch und das du dir die Zeit genommen hast, hier ein paar Zeilen zu hinterlassen
Liebe Inselgrüße
Sheepy