Granny-Decke mit den Farben des Sommers

Donnerstag, 31. März 2011

Noch ein paar Grannys...

.....dazu gehäkelt und schon ist eine kleine Platte daraus geworden. Das Ganze soll nun noch auf einen einfarbigen Kissenbezug genäht werden. Liebe Alexandra, nicht das du denkst, ich mopse deine Ideen, nööö nie nich, ich lasse mich nur gern inspieren :-D.


Die Musteranleitung habe ich aus diesem Buch "Handarbeiten und Dekorieren" . Ein Buch genau richtig für  Landeier wie mich. Hier werden sehr viele Themen aufgegriffen, welche mit schönen Bildern in Szene gesetzt werden und meist gibt es auch einige schöne Anleitungen dazu.
Kaufen kann man dieses Buch bei Martinas kreativen Büchern.

Mittwoch, 30. März 2011

Häkel - Grannys

...und das ausgerechnet mir, wo ich mich doch immer um das Häkeln drücke, wo ich nur kann. Da muss mich doch dieser "Virus" doch irgendwie erwischt haben :-D. Zugegeben, in meiner frühsten Kindheit, als ich mit den Handarbeiten angefangen habe, war häkeln das Erste, was ich beherrschte und es war für mich damals einfacher als stricken.

Grannies
Mal sehen, was ich daraus mache, denn momentan schwirren mir wieder tausend Ideen im Kopf rum, aber derTag hat trotz Zeitumstellung immer noch 24 Stunden. :-((


So könnte man sich auch die Frage stellen, was ich ohne eine angekündigte Party mit einem Luftballon vorhabe. Ich wede euch ganz bestimmt auf den Laufenden halten. Versprochen

Dienstag, 29. März 2011

Ein luftig leichter Sommerschal...

...ist gestern Abend noch von der Nadel gehüpft. Heute durfte er noch ein kleines Bad nehmen, um sich auch ordentlich zu präsentieren. Und das Fotoshooting gestaltete sich heute nicht ganz so leicht. Wie fast immer hier auf der Insel wehte wieder ordentlich Wind und der Schal ist so leicht, dass es schwer fiel, ihn in Position zu halten.
Der Schal ist wirklich kuschelweich und und meine Schwiegerma wird sich über dieses Geburtstagsgeschenk bestimmt freuen.
Verstrickt habe ich 25g Kid Seta (70% Super Kid Mohair, 30% Seide), das Muster einfach, muss auch mal sein.




Sonntag, 27. März 2011

Aus dem Backhaus....

...holten wir heute nun den Kasslerbraten und wie gestern versprochen, kommen hier nun auch die Fotos.
Kasslerbraten an Gemüse aus dem Backhaus


Und auch der Räucherofen wurde heute geleert. Mein Männe war wieder ganz stolz auf den Schinken, welcher auch umgehend zur Verkostung freigegeben wurde.

Frisch aus dem Räucherofen und gleich verkostet...leeecker!

Hier die gesamte Ausbeute der Räucherei

Ich wünsche noch einen schönen Sonntagabend
Eure Sheepy

Samstag, 26. März 2011

Das Backhaus....

wurde heute zum erstenmal in diesem Jahr angefeuert. Dem Wetterbericht zum Trotz war es heute ein sehr schöner traumhafter Frühlingstag. Der Regen kam schon über Nacht und wir wurden mit strahlenden Sonnenschein belohnt. So beschlossen mein Männe und ich, das Backhaus anzuheizen, um Brot zu backen und natürlich einen Braten für Sonntag.
Tja und dreimal dürft ihr raten was es heute zum Abendbrot gab. Schade das es noch kein Geruchsinternet gibt.

frisches Brot aus dem Backhaus


frisches Brot und Bärlauch, was für ein lecker Schmaus

 Nun steht der Kasslerbraten im Backhaus und dort bleibt er wie immer auch über Nacht. Und fast hätte ich es vergessen, der Räucherofen ist auch befüllt und dampft so vor sich hin. Ihr merkt schon , hier war heute richtig Action angesagt, denn nebenbei haben wir beide auch noch auf unserem Hof gewirbelt.

Kasslerbraten bevor er ins Backhaus gegangen ist
Morgen werde ich weiter berichten und für euch Fotos knipsen, versprochen. Ich wünsche allen noch einen schönen und hoffentlich sonnenreichen Sonntag.

Freitag, 25. März 2011

Wie doch die Zeit vergeht....

...und schon wieder ist eine Woche vorbei. Bei frühlingshaftem Wetter konnte ich wenigstens draußen schon ein bisschen was schaffen. Durch meinen Garten habe ich heute nur einen kleinen Streifzug gemacht und habe meine erste Ernte in diesem Jahr entdeckt. BÄRLAUCH...freu. Da steht Brot backen auf dem Wochendprogramm, denn nix schmeckt leckerer, als frisches Brot, Butter und Bärlauch drauf. Mhhhhhh.....

Bärlauch


Ich wünschen allen ein schönes Wochenende, mit hoffentlich viel Sonne, denn sonst zeigen sich auch die Krokosse nicht in ihrer vollen Pracht, wie man sieht.

Donnerstag, 24. März 2011

Cochenille angesponnen

Verschiedene Cochinelle- Färbungen hatte ich ja am Wochenende kardiert und wurde nun  gestern Abend bei einem wöchentlichen Spinnabend angesponnen. Jeden Mittwoch wird gesponnen, geschnattert und auch ordentlich gefuttert. Gestern war unser Neuzuwachs aus Afrika, noch dazu ein Mann!!!, mit Kochen dran. So viel "Aa" und "Oo" habe ich in unserer Gruppe noch nicht gehört. Vor lauter Erklärungen kamen wir kaum zum Essen und das war echt leeecker. Leider hatte ich keine Kamera dabei, aber beim nächsten Mal gibt es Bilder, versprochen.
Kein Wunder, dass nach so einem Schmaus nicht viel auf die Spule kam.

Cochinellefärbungen

Dienstag, 22. März 2011

Bestimmt nicht blau gemacht.....

...habe ich heute an diesem wirklich schönen Frühlingstag. Einige Balkonkästen sind nun schon bepflanzt und weil ich schon quasi in Osterstimmung bin, wurde auch gleich dem entsprechend dekoriert.



Was hat das nun mit "Blau machen " zu tun? :-)) Damit meinte ich diese blaue Lacewolle, welche gestern Abend schon fertig geworden ist. Im letzten Jahr hatt ich mich ja nun auch an die Blaufärberei mit Waid und Indigo getraut und war von den Farben echt begeistert. Ein Teil habe ich schon verfilzt, nun bekommt mein Spinnrad noch ein bisschen Futter.

mit Indigo gefärbte Wolle
Diesmal habe ich nur eine Spule gesponnen und mit einem dünnen farbigen Beilaufgarn verzwirnt. Die Lage wiegt nur 115g und hat eine Lauflänge von ~980m.

Sonntag, 20. März 2011

Wolle kardiert....

...statt im Garten zu wirbeln, wie ich es mir eigentlich für heute vorgenommen hatte. Aber das versprochene sonnige Wetter spielte hier auf der Insel einfach nicht mit. Hartnäckig hielt sich bis zum frühen Nachmittag eine dicke Nebelschicht. Also hieß es umdisponieren. Ich beschloß, meine Wollvorräte und Färbe-Utensilien zu sichten, denn bald geht es mit der Färberei wieder los. Schnell war mein ganzes Zimmer quasi mit Wolle ausgelegt :-) und davon jede Menge Reste von Färbeversuchen und Filzereien. Dann ging das große Sortieren los, da ein Häufchen, dort ein Häufchen und ab in die Kardiermaschine. Ob ich diese Vliese nun verspinne oder verfilze, noch keine Ahnung. Fest steht aber, die bunten Reste haben sich drastisch minimiert und es sieht doch so gleich viel übersichtlicher aus.

Mit Pflanzen gefärbte und kardierte Wollvliese





Freitag, 18. März 2011

Warme Socken.....

...warme Farben, genau die kann man angesichts der kühlen Temperaturen und des drüben Wetters noch locker gebrauchen. Diesmal habe ich die Sockenwolle nicht selbstgesponnen aber gefärbt. Das Muster stammt aus dem Buch "Socken für Groß & Klein" vom Augustusverlag.

Socken mit Zopfmuster Größe 38/39

Dienstag, 15. März 2011

Schon wieder erwischt.....

...hat mich ein neuer Spinnvirus. Eigentlich wollte ich bloß mal schnell meine Spulen für neue Wolle frei machen und da fiel mir doch ein, ich hatte da so ein Video über Bouclegarn spinnen gesehen. Für meinen ersten Versuch mußten Reste von  Alpaka und Pommerschaf herhalten. Man weiß ja nie :-)) Tja und nach dem Ergebnis konnte mich nichts mehr halten und der Rest vom Lacegarn wurde ebenfalls zum Bouclegarn.


Soll ich mal mit Viren streuen, dann einfach mal anschauen.
Boucle- Yarn Part1 - Boucle- Yarn Part2

Sonntag, 13. März 2011

Landei macht Berlin unsicher....

...und das gleich drei Tage lang, bei traumhaften Frühlingswetter und Temperaturen von 15°- 18°.
Zu Weihnachten schenkte mir mein GöGa Karten für das Musical" Hinterm Horizont" von Udo Lindenberg.
So beschlossen wir gleich ein verlängertes Wochenende in Berlin zu verbringen.
Mein erstes Ziel  "Die Wollmaus", ein kleines knuffiges Wollgeschäft und natürlich siegte die Wollsucht über meinen ach so schwachen Willen. Ein netter Plausch, ein Muster und natürlich WOLLE

Mein kleine Ausbeute

Auf dem Alex, Brandenburger Tor, Strasse unter den Linden kamen jede Menge Erinnerungen hoch. Hier war ich seit der Wende nicht mehr. Es hat sich alles so verändert, aber der Fernsehturm steht noch immer an seinem Platz:-)))



Insgesamt legten wir einige Kilometer zu Fuss, per S- und U- Bahn quer durch Berlin zurück. Highlihts waren ein toller Markt mit Kunstgewerbe, ein kleines griechisches Restaurant, wo wir uns mit Freunden trafen, 3D Kino, Kurfürstendamm und ein Muss - das KaDeWe.......
Unser Hotel nutzten wir gerade mal für ein paar Stunden Schlaf, den Rest waren wir wirklich nur auf Achse.

Das Musical war der absolute Hammer und ich weiß gar nicht, wie man es in Worte fassen soll:
- Musik, mit der man aufgewachsen ist
- Gänsehaut- Feeling durch geschichtlichen Hintergrund
 - perfekte Inszenierung, Kulisse und Darsteller
und der absolute Knaller!!! - Udo Lindenberg war persönlich in der Vorstellung und gab einige Song als Zugabe zum Besten. Da hielt es dann wirklich keinen mehr auf dem Stuhl.
Mein Fazit - Ein Wahsinnserlebnis!!!



Donnerstag, 10. März 2011

Auch das Zwirnen...

...wollte gestern kein Ende nehmen und letztendlich war die Spule noch nicht einmal richtig voll. Ich war gespannt wie Flitzbogen, wieviel Meterchen da wohl nun drauf sind. Ich besitze keinen Meterzähler und mache mir deshalb ganz selten die Arbeit, die Lauflänge zu messen.
Hier nun mein Ergebnis: Versponnen 225g plus kleiner Rest auf der Spule mit einer Lauflänge von 1465m.
Wenn das nicht für ein Tuch reicht, weiß ich auch nicht.
Dieses Video hat mich zu dieser Spinnerei inspiriert. >>> "Laccgarn spinnen"


 
verzwirnt
Lacegarn

Mittwoch, 9. März 2011

Fast versponnen..

..habe ich nun meine restliche Krappfärbung vom letzten Jahr. Da der Faden sehr dünn werden soll, füllen sich die Spulen nur sehr langsam. Eigentlich nix für Grobmotoriker und Ungeduldige wie mich, aber ich wollte mich auch einmal dieser Herausforderung stellen. Ich hoffe, das ich heute abend mit dem Zwirnen anfangen kann und bin schon auf die laufenden Meter gespannt.
Krappfärbung versponnen

Montag, 7. März 2011

Die Windsbraut Padua ist fertig !

Naja, ich will mal sagen in leicht verkürzter Form. Monika Eckert wird mir das wohl verzeihen, denn von ihr stammt die eigentliche Vorlage.  Nach einigen Reihen der dritten Strickschrift musste ich irgendwie einen Abschluss hinzaubern, weil mein Garn definitiv nicht gereicht hätte.
Nach dem Spannen hat die Windsbraut die Maße von 1,65m von einer Spitze zur Anderen, die Mitte beträgt 80cm und das ganze Tuch wiegt 135g. Ich denke es ist somit nicht gerade klein geworden. und ich kann mir nun überlegen, was ich mit den restlichen 15g Wolle anfange :-)))



Sonntag, 6. März 2011

Was für ein schönes Wochenende...

und das wurde doch gleich für den ersten größeren Einsatz auf dem Hof genutzt. Unsere Obstbäume erhielten ihren jährlichen Frühjahrsschnitt und hier und da wurde schon mal ein bisschen gefegt und geharkt.
Nun kribbelt es doch ganz schön in den Fingern und so langsam könnte es mit dem Garten los gehen. Der muss aber leider noch warten, denn noch ist alles gefroren.


auch unser Tiger genießt die warmen Sonnenstrahlen


Freitag, 4. März 2011

Gleich mal ausprobieren...

...musste ich doch eines der vielen Lammgerichte vom Kochkurs.
Heute Abend gab es - Lammragout mit Dillsauce -, wenig Zutaten, schnell gekocht und echt leeeecker

Lammragout mit Dillsauce

Teil 2 der Strickschrift ist fertig....

....die Windsbraut hat schon ganz schöne Maße angenommen und irgendwie beschleicht mich nun das Gefühl, dass meine Wolle nicht reicht. Aber alles noch einmal aufmachen. Nöö, ich lasse Mr. Rippel nicht schon wieder ins Haus. Zu dumm nur, dass ich diesmal keinen Nachschub spinnen kann, die Farben sind nicht mehr bei meinen Vorräten.

Windsbraut Teil II

Donnerstag, 3. März 2011

Spinnrad gegen Kochlöffel getauscht...

Ja richtig gelesen, denn eigentlich ist Mittwoch unser Spinnabend, aber gestern wurde eine Ausnahme gemacht. Zusammen mit einer Freundin ging es zu einem Kochkurs. Auf dem Programm standen regionale Gerichte von den baltischen Inseln Gotland, Saaremaa, Hiiumaa, Bornholm und Rügen. Ziel war ein gemeinsames Büfett, welches dann zur Verkostung aufgebaut wurde. Ich kann nur sagen, bei 16 Teilnehmern gab es jede Menge Topfguckerei, und natürlich wurdé auch hier und da schon vorab verkostet.


Ich hoffe, man kann die Büfettkarte hier lesen, es gab jede Menge zu tun und zu meiner persönlichen Freude waren sehr viele Lammgerichte dabei.


Nach einer kurzen Einweisung wurde die Großküche von uns belagert. Zum Anfang sah es etwas chaotisch aus, weil Zutaten und Kochutensilien gesucht werden mussten, aber dann war pure "Action" angesagt.

Ein Gläschen Wein gehört zum Kochen dazu, oder?

eingelegter Hering - typisch für unsere Insel Rügen


Noch schnell ein Foto vor dem Ansturm

....und das war wirklich alles sooooo lecker, nur mein Magen war einfach zu klein für die vielen Sachen, oder habe ich vorher zu viel genascht :-)))  Aber man kann ja nun zu Hause alles in Ruhe nach kochen, denn wir haben alle Rezepte und sogar ein Kochbuch " So schmeckt Gotland" geschenkt bekommen.
Fazit: Wenn es öfter solche Koch- Eevents hier auf unserer Insel geben würde, würde ich jederzeit wieder mein
Spinnrad gegen die Kochlöffel tauschen.

Dienstag, 1. März 2011

Endlich März....

....und der zeigte heute gleich mal was in diesen Frühlingsmonat so stecken kann. Sonnenschein vom Feinsten und endlich einmal Plusgrade. Da hält es doch wirklich keinen in der guten Stube. Leider kann man noch nichts im Garten machen, alles ist gefroren. Aber die Nase in die Sonne halten und die ersten wärmenden Strahlen genießen, den Vögeln lauschen... echt toll!

Märzbecher      
Korkenzieherhaselnuss